Vereinsgeschichte


Zu Kriegsbeginn und der Belagerung von Bosnien-Herzegowina - insbesondere der Hauptstadt Sarajevo - im Jahre 1992-1995 entstand die Idee zur Gründung eines bosnischen Fussballvereins in der Schweiz.

Der Name des Vereins setzt sich aus dem Namen der Hauptstadt und der Zugabe von 92 zusammen. Die Nummer 92 steht für das Jahr 1992. Das war der Beginn des Bosnien-Krieges und zugleich das Ende des Fussballs in Bosnien-Herzegowina. Ab diesem Jahr, waren praktisch alle Fussballvereine gezwungen, Ihre sportlichen Tätigkeiten einzustellen.

An der Rorschacherstrasse in St. Gallen öffnete das erste Vereinshaus von FC Sarajevo 92. Während des gesamten Krieges wurden regelmässig humanitäre Aktionen durch den Verein durchgeführt, um den Leuten in Bosnien-Herzegowina zu helfen.

Am 01.07.1992 wurde FC Sarajevo 92 offiziell in den Schweizerischen Fussballverband aufgenommen. Bis dato war der FC Sarajevo 92 in der österreichisch-bosnischen Liga anzutreffen.

Der erste Vereinspräsident war Herr Bećir Bašić und der erste Trainer hiess Nasib Šečić.

Nach nur 4 Jahren spielte der FC Sarajevo 92 in der 4.Liga.

 

Nach Ende des Krieges kehrten viele damalige Mitglieder (vorwiegend Kriegsflüchtlinge) nach Bosnien-Herzegowina zurück. Da diese jedoch vor allem finanziell einen wesentlichen Bestandteil des Vereins ausmachten, war der Weggang dieser Mitglieder stark zu spüren. Das Vereinshaus an der Rorschacherstrasse in St. Gallen musste auf Grund anbahnender finanzieller Engpässe aufgegeben werden.

 

Da jedoch die verbliebenen Mitglieder zugleich auch Mitglieder der bosnisch-islamischen Gemeinschaft GAM in St. Gallen waren, wurde der FC Sarajevo 92 an diese Gemeinschaft angelehnt und konnte somit erhalten bleiben.

Nach dieser glücklichen Lösung und dem vermutlich daraus resultierenden neuen und aufgewecktem Elan der damaligen Trainer und Spieler, schaffte es der FC Sarajevo 92 nach nur einer Saison in der 3.Liga mitzuspielen. Diese Zeit verzeichnete den grössten sportlichen Erfolg dieses Vereins!

 

Im Laufe der Zeit gab es eine Verschiebung der Generationen, was vor allem auf dem Platz dazu führte, dass die nötigen Leistungen für den Klassenerhalt ausblieben.

Daraus resultierte, dass man den FC Sarajevo 92 wieder in der 5.Liga antraf.

 

Letztes Jahr ist es auf allen Stufen zu einer Revidierung des Vereins gekommen. Der Trainerstab wie auch die Mannschaft wurde aufgefrischt und verstärkt. Nach dieser Saison kann man sagen, dass sich die Spieler und Trainer mittlerweile kennengelernt haben.

Durch die Revision konnte die Stagnation des FC Sarajevo 92 gestoppt werden und dieser ist nun auf dem besten Wege, an die Erfolge und Resultate von Früher anzuknüpfen und hoffentlich auch zu überbieten.

 

Eckdaten

  • 1992:     Gründung
  • 1992:     1. Vereinshaus an Rorschacherstrasse in St. Gallen
  •              1. Vereinspräsident: Bećir Bašić
  •              1. Trainer: Nasib Šečić
  • 1992:     Aufnahme in Schweizerischen Fussballverband am 01.07.1992
  • 1996:     Aufstieg in 4.Liga
  • 1996:     Anlehnung an GAM
  • 1997:     Aufstieg in 3.Liga
  • 2011:     Revision des Vereins
  • Derzeit:  5. Liga